Informationssammlung

Eine tolle Idee, die da aus dem hessischen Niederrhein kommt! Pro Kilometer, der mit dem Wohnmobil gefahren wird, bezahlen die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins 1 Cent (maximal 100 Euro).

So kann jeder einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Konzentration in unserer Atmosphäre zu leisten. Mit der Spende werden klimarobuste Bäume gepflanzt.

Es gab bereits genug Blogartikel und Beiträge rund um das Camperverhalten:

Berchtesgadener Anzeiger: Wohnmobilwahnsinn im Talkessel: Camper nutzen öffentliche Parkplätze – Fäkalien und Müll

Ein Artikel vom 28.05.2020, der für mich eindeutig Stimmungsmache ist, jedoch von keinem Wohnmobilist ignoriert werden sollte: Link zum Artikel.

Am 23.12.2020 veröffentlichte Promobil folgenden sehr interessanten Artikel:
So verhalten sich Reisemobilisten richtig
Die zitierten Userstimmen decken sich mit unseren Erfahrungen

Jürgen Rode findet in einem Vlog deutliche Worte. Auch ansonsten ein sehr sehenswerter Kanal und Blog.


Der Schweizer Verein Vanlife Explorer hat sich zum Ziel gesetzt,  die schönsten Plätze & die kostbare Natur noch möglichst lang zu erhalten. Und das zum Beispiel durch Müllsammel-Aktionen.

Am 20.09.20 erschien ein lesenswerter Artikel der Vereinspräsidentin Sarah Allmayer im My Camper Magazin.

Bereits 2019 hat Verena Ziegler einen Beitrag auf CamperBoys veröffentlicht:
Wildcampen mit dem Camper – unsere Tipps
Ganz hilfreich: Wie sind die Gesetz in anderen Ländern?

Ebenfalls sehr lesenswert ist dieser Artikel:
Zero Waste Camping – wie geht das?


Im August 2020 schrieb Gerfried vom WOMO-Guide diesen sehr umfangreichen Artikel: Link zum Artikel


Leave No Trace ist eine bereits 1994 in den USA gegründete gemeinnützige Organisation, die sich für nachhaltigen Umgang mit der Natur bei Outdooraktivitäten beschäftigt. Sie sind weltweit tätig und betreiben viele Projekte. Die Organisation hat die sog. “The 7 Principles” herausgebracht.